Dömitzer Kanu Verein e.V.

Textversion (Bilder ausblenden)
Newsarchiv
Sonntag, 02.05.2004
Gästepokalschießen (01.05.2004)

mit durchgestreckten Armen wurde das Ziel anvisiert | Foto: Mandy Botzler
"Gut Schuss" hieß es im Dömitzer Schützenhaus

1. Gästepokalschießen kam bei Vereinen gut an

Konzentrierte Gesichter, die Adleraugen leicht zusammengekniffen auf die Scheibe gerichtet, mit ruhiger Hand abgedrückt. Und immer wieder stellte sich die Frage: Habe ich diesmal die 10 getroffen?

Am vergangenen Samstag hatte die Dömitzer Schützenzunft zum 1. Gästepokalschießen geladen. Zahlreiche Vereine und Gruppen aus dem Amtsbereich Dömitz lieferten sich ein Kopf an Kopf – Schießen. Die Schützenzunft feiert in diesem Jahr ihr 10jähriges Bestehen und aus diesem Anlass wollten die Mitglieder das Schützenhaus endlich vorstellen und zeigen was sie seit Baubeginn 1996 aus vereinter Kraft geschaffen haben. Das Gebäude ist zwar noch nicht komplett fertig, aber stolz sind die Zunftmitglieder dennoch.

Die Einladung zu dem Pokalschießen wurde von fast allen Vereinen wahrgenommen. Nach einer Eröffnungsrede des 1. Aeltermanns (Vorsitzender) Karsten Linke wurde mit „Allen einen guten Schuss!“ der Wettkampf eröffnet. 76 Schützen traten gegeneinander an. Neben dem Einzelschießen wurde auch das Mannschaftsschießen gewertet. Mit Kampfeslust traten voller Spannung die Vereine FFW Dömitz , Klein Schmölen, Heidhof und Rüterberg, der Angel-, Kanu- und Hundesportverein , der DCC , die Alten Herren des DSV 06 , der Yachtclub, das Gewerbevolk Dömitz, die Stadtvertretung und die Schusterstraße gegeneinander an. Wer sich nicht so zielsicher fühlte trank noch schnell ein Zielwasser und jeder der sich zu schwach fühlte das Gewehr zu halten konnte sich mit Kuchen oder Brötchen stärken.

An den Schießständen wurden den Schützen Kleinkaliber - Gewehre in die Hand gedrückt. Nach einer „Gebrauchsinformation“ durch die Zunftmitglieder ließen die Wettstreiter die Munition durch die Luft zischen. Mal mehr, mal weniger erfolgreich. Mit viel Spaß und Humor betrachtete man sich die Ergebnisse seiner Schießkünste. Die Zielscheiben waren meist durchlöchert, doch brachte es keine Punkte ein hübsches Lochmuster in die weißen Ränder zu schießen. Freudestrahlend sah man Schützen rufen: „Ich habe ins Schwarze getroffen!“ Letztlich war es nicht so wichtig. Es ging den Initiatoren des Gästepokalschießens und den Vereinen um den Spaß, den alle miteinander hatten.

Viele Neugierige nahmen das Angebot wahr, mal mit einer Pistole oder einem Revolver zu schießen. Mit Hörschutz auf den Ohren versuchten sich die Schützen. Wie festgestellt wurde, gestaltete sich die Treffsicherheit mit diesen Waffen noch schwieriger als mit den Kleinkalibern.

Während die Gäste ihre Kräfte mit Fleisch und Bratwurst wieder stärkten, wurde die Auswertung durchgeführt. Stark umjubelt gab man die besten Schützen bekannt. Im Mannschaftsschießen errang die Stadtverwaltung mit 132 Punkten den ersten Platz, die Bürgermeisterin Renate Vollbrecht nahm begeistert den Pokal entgegen. Den ersten Platz beim Einzelschießen erhielt Schützenzunftmitglied Helmut Bode mit 46 Punkten.

Für die nächsten Jahre sind weitere Veranstaltungen dieser Art geplant. Bis dahin kann dann jeder fleißig üben und dann auch mal einen Pokal absahnen. Zunächst aber steht in Dömitz das Schützenfest an. Im August ist es wieder soweit und die Schützenzunft sowie das Schützenkönigspaar Dirk und Silke Schmidt laden herzlich dazu ein.
Mandy Botzler
Dömitzer Kanu Verein e.V.
Honenberg 51
21398 Neetze

Telefon: 05850 971916
Email: info@kanu-doemitz.de
Impressum / Datenschutzerklärung
zur Desktop-Ansicht wechseln

© Dömitzer Kanu Verein e.V.
erstellt von m1v.de
Dömitzer Kanu Verein e.V. RSS Feed werde Fan des Dömitzer Kanu Verein e.V. auf Facebook